Schon als ‘Dance-Rock des 21. Jahrhunderts’ kategorisiert und mit Tanzwut in Verbindung gebracht!

Die belgische Band INBORN! ver√∂ffentlicht am 20.04.2012 ihr neues Album ‘Persona‘ via Snowhite. Passend dazu spielen die INBORN! 5 am 27.04.2012 ein Konzert im Berliner Magnet Club. Wir heben die Vorfreude auf das Konzert und verlosen einmal das Album ‘Persona’ und 1×2 Pl√§tze auf der G√§steliste f√ľr das Konzert!

[box_light]

INBORN!

Album Release: 20.04.2012
Album Titel: Persona (CD / digital)

Vertrieb: Universal (D + AT) / Irascible (CH)

Label: Snowhite

[/box_light]

 

Nach Auftritten neben Battles, Forward Russia!, Gossip, Tokyo Police Club, Deftones und¬†Baths sind INBORN! bereit, nun einem noch gr√∂√üeren Publikum ihr musikalisches Wunderwerk¬†zu pr√§sentieren. Ihr Sound verbindet tanzbare Elektronik mit sinnlichem Art-Pop. Das¬†demn√§chst erscheinende Album ‚ÄěPersona‚Äú zeichnet sich durch die Spannung zwischen dem¬†organischen Charakter der Live Performance und dem futuristischen Anspruch der Musiker¬†aus. Neben einem Flirt mit der Psychanalyse, dem minimal Techno und Indie-Rock lastigem¬†Storytelling enth√§lt die Platte auch spektrale Erforschungen des Drumcomputers.

Symbol und Ikone INBORN‘s ist Dorothy Hale, eine Schauspielern im New York der 30er, die¬†zweitweise als Geliebte Frida Kahlos galt und in ihrer magnetische Pr√§senz viele einflussreiche¬†Pers√∂nlichkeiten dieser Zeit um sich versammelte. Als sie jedoch feststellte dass sie sich¬†in einer k√ľnstlichen Welt bewegte, beschloss sie, sich das Leben zu nehmen. ‚ÄěIch fand es¬†angebracht, diesen Charakter mit der ‚ÄěFacebook Epoche‚Äú in Verbindung zu bringen, in dieserWeltanschauung wo alles zu einer reinen Darstellung verblasst, anstelle einer Realit√§t,¬†die die Leute elektrisiert, wie es noch in den 60ern der Fall war‚Äú, so der S√§nger Ch√Ęteau.

Das Szenario, welches sich durch die zw√∂lf Tracks zieht, dokumentiert das tragische¬†Schicksalder jungen Dorothy Hale, von ihrem Sch√∂nheitswahn bis hin zu ihrer Schlaftablettensucht.¬†Die Texte kreisen um die zentrale Frage der Identit√§t und dem emotionellen¬†Verlust der Generation des 21. Jahrhunderts. INBORN! sehen sich in diesem Sinne selbst¬†weniger als herk√∂mmliche Band, sondern als Gesamtbild, hinter dem eine kollektive Identit√§t¬†steht, die Identit√§t, die dieser ¬†Generation vielleicht gerade fehlt. Geleitet vom mysteri√∂sen¬†Ch√Ęteau liefern INBORN! den Soundtrack zu unserer schnelllebigen Kultur.

[box_light] VERLOSUNG! F√ľr das Konzert von INBORN! am 27.04. im Magnet Club verlosen wir 1 mal 2 Pl√§tze auf der G√§steliste! Die Verlosung endet am 26.04.2012 um 23:59, danach zieht unsere Gl√ľcksfee, die wunderbare Miss Random.org, den gl√ľcklichen Gewinner. [/box_light] Free Download: INBORN! – Art Crimes

 

INBORN! – Vogue

Leave A Reply